Fachanwalt für Arbeitsrecht

3 Minuten posted am:


über mich

Themen um Recht und Rechtsmäßigkeit Hallo und willkommen lieber Leser, hier findest du alle meine Artikel zum Thema Recht. Rechtslagen bei alltäglichen Konfliktsituationen und in Ausnahmesituationen sind nicht immer leicht nachzuvollziehen. Meiner Meinung nach sollte jeder Bürger das Rechtssystem seines Landes kennen und wissen, was seine Bürgerrechte sind und ab wann er sich in einen strafbaren Bereich begibt. Ein gutes Allgemeinwissen in Rechtslagen hilft hierbei nicht nur bei bereits bestehenden Konflikten, sondern auch dabei zu verhindern, dass aus Unwissenheit eine Straftat begangen wird. Denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Bin ich beispielsweise verpflichtet die Polizei in meine Wohnung zu lassen? Nein, nur mit einem Durchsuchungsbefehl oder wenn es sich um nachweisbare Gefahr handelt. Diese und weitere Fragen kläre ich in meinen Artikeln. Du interessierst dich für rechtliche Themen? Sieh dich auf meinem Blog um, ich teile gern immer neue Artikel zu dem Thema.

Suche

Kategorien

Archiv

Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht, wie beispielsweise Hans Joachim Kikken, kennt sich gut mit Gesetzen aus. Sollte jemand ein Problem mit einer bestimmten Gesetzeslage haben, so kann der Rechtsanwalt hier gut weiterhelfen. Dabei wissen nicht alle Rechtsanwälte über alle Themen genau Bescheid. Die Informationsflut wäre zu groß. Aufgrund dessen spezialisieren sich die Rechtsanwälte auf bestimmte Bereiche.

In diesem Text geht es um den Rechtsanwalt für Arbeitsrecht. Welche Themen beschäftigen den Rechtsanwalt für Arbeitsrecht?

Da geht es zunächst um das Thema Kündigung. Gerade Unternehmen, die mit ihren Mitarbeitern unzufrieden sind, wollen diesen kündigen, obwohl sie es gar nicht anhand der genannten Gründe dürfen. Sie hoffen einfach darauf, dass der Arbeitnehmer eingeschüchtert wird, sodass er sich keine Hilfe sucht. 

Dabei ist dies auch ohne Rechtschutzversicherung und mit wenig Geld möglich. Denn hat derjenige nicht genügend finanzielle Mittel, so kann er beim Amtsgericht Prozesskostenbeihilfe beantragen. Diese bezahlt dann sämtliche Kosten des Prozesses mit Steuergeldern. Sie gucken aber vorher genau, ob der Rechtsstreit auch Aussicht auf Erfolg hat. Für die nächsten fünf Jahre muss die Person dann ihre finanziellen Mittel genau offenlegen, sodass ersichtlich ist, ob nicht doch etwas zurückgezahlt werden kann.   

Ein weiteres Thema ist die Abmahnung durch den Arbeitgeber. Diese sollte genau geprüft werden. Oft ist dies bereits die Vorstufe einer Kündigung. Hat die betroffene Person eine Rechtschutzversicherung, so bietet diese auch eine kostenlose Beratung am Telefon an. Oft kann der betroffenen Person hier schon geholfen werden, sodass diese nicht noch mehr Fehler macht, aber damit noch nicht genug. Manche Versicherungen bieten auch einen Mentor an. Dieser setzt sich für eine außergerichtliche Einigung ein. Er versucht dabei beide Seiten zu berücksichtigen.  

Als nächstes stellt sich die Frage, wie ein passender Rechtsanwalt für Arbeitsrecht zu finden ist. Oft haben bereits Freunde oder Verwandte gute Erfahrungen mit einem Rechtsanwalt machen können. Vielleicht ist auch ein Rechtsanwalt in der eigenen Familie tätig. 

Ansonsten sucht sich die Person sämtliche Anwälte im Umkreis heraus und schaut sich die Bewertungen zu den Rechtsanwälten genau an. Ein weiterer Punkt ist die Erfahrung des Rechtsanwaltes. Hat dieser bereits viele Rechtsstreitigkeiten betreut, so wird dieser auch viele Erfahrungen haben, die der Person zu Gute kommen könnte. Oft kann die Rechtschutzversicherung auch einen guten Anwalt benennen. Fazit  

Ein Rechtstreit ist für niemanden schön. Die Frage, die sich dabei stellt ist, wie derjenige damit umgeht. Dabei sollte stets Ruhe bewahrt werden und derjenige sollte sich auf den Fachanwalt für Arbeitsrecht verlassen. Aufgrund dessen sollten auch alle Aktivitäten genau hinterfragt werden, damit man selbst den Überblick behält. Auch Briefe sollten genau kontrolliert werden. Ein vergessenes Wort kann die ganze Sachlage verändern.

• Schlagwörter: • 428 Wörter